Vorheriger Vorschlag

Gastronomisches Angebot / Eisdiele

Es ist ein integriertes gastronomisches Angebot geplant, auch zur ganzjährigen Belebung des Platzes/der Terrasse. Vorrang hat das bisher in der Hahnenpassage ansässige Eiscafé „Scarzanella“, das sich dadurch vergrößern und modernisieren würde.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Mobilität

Die Parkplätze sollen besser angeordnet und vergrößert werden. Gleichzeitig sollen neue Bäume gepflanzt, überdachte Fahrradstellplätze,vier E-Ladestationen und eine DHL-Packstation hinzugefügt werden.

weiterlesen

Öffentlicher Raum / Terrasse

Terasse

Der jetzige bereits vorhandene Platz soll aufgewertet werden. Dieser ist im Besitz der Stadt Kerpen. Die Trauerweide bleibt in jedem Fall dauerhaft erhalten.

  • Wie wichtig ist Ihnen die Aufwertung des Platzes?
  • Wie soll der öffentlich zugängliche Raum (Terrasse) gestaltet werden?
  • Was trägt unter Berücksichtigung des vorliegenden Konzeptes für Sie zu einer hohen Aufenthaltsqualität bei?

Um die Kommentarfunktion nutzen zu können, registrieren Sie sich bitte.

Kommentare

Es stellt sich mir die Frage, warum hier keine Tiefgarage gebaut wird. Die größe der versiegelten Flächen für Parken ist aus meiner Sicht nicht mehr zeitgemäß.

Die Fläche der Terrasse für die Eisdiele wirkt gedrungen und zur aktuellen Situation kleiner. Die Fläche müsste großzügiger in Breite und Tiefe geplant werden. Wichtige Anmerkung zum Mietzins: Bitte stellen Sie sicher, dass sich für unseren langjährigen und liebgewonnenen Eisdielenbetreiber der Mietzins - für eine wirtschaftliche Nutzung - im unteren Rahmen bewegt. Vielen Dank!

Eine Aufwertung des Platzes finde ich lobenswert und wichtig. Die Fläche der Eisdiele scheint draußen sehr klein zu sein. Wäre Es möglich, die Stufen vorne zur Hahnenstraße umzugestalten und dort mehr Sitzplätze zu schaffen?

Hallo Wutz,
folgender Hinweis von Lidl:
"Die Terrasse inklusive der Stufen ist im Eigentum der Stadt Kerpen. Wir geben Ihren Hinweis aber gerne weiter. "
Grüße!

Ich freue mich und begrüße den Vorschlag hier einen Platz mit Aufenthaltsqualität zu schaffen. Sowas gibt es sonst gar nicht in Kerpen. Wichtig wäre aber, dass im Gegensatz zu vielen anderen Grünflächen, die Pflege der Bepflanzungen erhöht wird, damit ein schöner Stadtplatz auch erhalten bleibt.

Eine Tiefgarage würde ich ebenfalls begrüßen. Man könnte noch mehr Grünflächen integrieren und einen Ort des Treffens für jung und alt erschaffen. Allerdings stellt sich hier die Frage, ob dann nicht auch so wie jetzt der Parkplatz als Rennstrecke genutzt wird, der kleine „Park“ zweckentfremdet wird.

Moderationskommentar

Hallo Kerpener,
als Reaktion auf Ihren Beitrag haben wir folgende Anmerkung von Lidl erhalten.
"Vielen Dank für Ihren Hinweis. Hier ist eine enge Zusammenarbeit mit der Stadt notwendig. Eine Rennstrecke oder ein verwahrloster Platz entspricht definitiv nicht unseren Vorstellungen. "
Grüße von der Moderation

Alternativ zu einer Tiefgarage könnte man die Autos wie z.B. in Bergheim oder in Weiden auch auf dem Dach parken !?

Eine solche Fassade gehört in ein Gewerbegebiet aber nicht mitten ins Herz einer nach Lebendigkeit und Attraktivität strebenden Stadt mit einem zukunftsfähigen städtebaulichen Konzept. Mit einer solchen Gestaltung wird man zum Totengräber der Kerpener Innenstadt. An dieser Stelle an der Hahnenstraße benötigen wir einen attraktive und einladende Architektur zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger sowie der Geschäftsleute.

Moderationskommentar

Hallo Willi Gellert,

zu Ihrem Beitrag haben wir von Lidl folgende Rückmeldung erhalten:
"Vielen Dank für Ihr Kommentar. Die Bürger können sich mit Ihren Ideen zum Thema Fassadengestaltung gerne einbringen. Da wir uns in der Vorplanung befinden, freuen wir uns über Ihre Vorschläge (unter dem Punkt Fassade)."

Hier finden Sie die Diskussion zur Fassadengestaltung: https://www.zukunft-hahnenpassage.de/dialog/ihre-meinung-zu-den-planunge...

Grüße und Danke für Ihre Teilnahme,
das Moderationsteam

Gute Idee dort Sitzgelegenheiten aufzustellen. Schön wäre eine nette Bepflanzung der Beete durch die Stadt.

Ich wünsche mir ausreichend Sitzgelegenheiten (aktuell meinem Eindruck nach spärlich), Mülleimer und vor allem Begrünung - aktueller Entwurf sieht leider nicht sehr grün aus. Mehr Bäume wären wünschenswert.

Wie an anderer Stelle schon geschrieben, ist die Außenfläche des Eiscafés zu eng bemessen, der Laufkundschaft (lange Schlange) wird zudem kein Raum gegeben. Bei dem angedeuteten „Platz“ handelt es sich doch eher um einen Durchgang und eine Rampe zum künftigen LIDL-Parkplatz. Hier werden die Fußgänger dann unmittelbar und hautnah mit den Fahrzeugen konfrontiert, die die Parkplatzinsel nach vergeblicher Suche nach einem Parkplatz frustriert umrunden (siehe Mobilität)... Es wäre erst DANN ein angedeuteter Platz, wenn der gesamte Bereich vor dem LIDL-Eingang frei wäre von Autos und zusammen mit dem Durchgang von der Hahnenstrasse aus eine Einheit bilden würde... so würden es unsere niederländischen Nachbarn machen.

Ich finde es toll, dass alles mit berücksichtigt wird, auch der Aussenbereich. Den Platz für die Eisdiele könnte man erweitern, damit mehr Leute im Sommer Platz haben. Sonst sieht es sehr einladend aus.

Super schön gemacht begehbar für alle Mitmenschen , alles ist in der Nähe erreichbar , am meisten freue ich mich für die freundlichen Angestellten in der Filiale in Kerpen !

Wie schon in einem anderen Kommentar erwähnt, wurde hier im letzten August ein Platz zum Verweilen vorgestellt. Schade, dass diese Planung verworfen wurde und nun dort Stellplätze entstehen sollen. Sollen sich die Kerpener Bürger, um die es letztendlich gehen sollte, um die Autos herumschlängeln? Der Durchgang von der Hahnenstraße zum Eingang sollte frei von Fahrzeugen gestaltet werden. Statt dessen sollte dieser Durchgang begrünt und mit Bänken gestaltet werden. So wie damals vorgestellt! Dann könnte dieser Platz vielleicht auch für kleinere Veranstaltungen genutzt werden.
Weiterhin sollte die Terrasse der Eisdiele so gestaltet werden, dass die Personen, die sich "Eis auf die Hand" holen, Platz genug haben. Wer die Eisdiele kennt, weiß, dass sich dort oft eine lange Schlange bildet.

Moderationskommentar

Hallo Reimar,
Lidl hat uns folgenden Hinweis zu Ihrem Beitrag übermittelt:

"Lidl: Vielen Dank für Ihr Kommentar. In der Tat gab es im letzten Jahr zunächst eine andere Planung, die wir verwerfen mussten. Details hierzu finden Sie im Ratsinformationssystem der Stadt Kerpen (Ausschuss für Stadtplanung und Verkehr vom 01.12.2020, Top 10.7 bzw. unter dem Stichwort Ablauf auf der Startseite https://www.zukunft-hahnenpassage.de/,

Grüße von der Online-Moderation

Eine Aufwertung des "öffentlichen Platzes" vermag ich nicht zu erkennen. Allenfalls eine Vergrößerung der Verkaufsfläche.

Warum wird dieser öffentliche Raum in zentraler Innenstadtlage nicht durch zusätzlichen Wohnraum aufgewertet. Vielleicht sogar barrierefrei und bezahlbar. Wird doch dringend benötigt. Aus meiner Sicht hätte das nur Vorteile.

Die 34 Parkplätze direkt vor dem Eingangsbereich verhindern eine wirkliche Gestaltung. Hier würde ich mir eine Begrünung wünschen, die Möglichkeit für das Schwätzchen der Rentner mit Rollator, der Eltern mit Kinderwagen, der Menschen mit Eis auf der Hand, zulassen.

Gibt es ein Konzept für Dach- und Fassadenbegrünung, zum Ausgleich für die versiegelte Parkfläche?

Moderationskommentar

Hallo Zweiwekerpen,

Lidl hat auf Ihre Frage geantwortet:
"Vielen Dank für Ihr Kommentar. Es ist geplant das Dach zu begrünen und eine Photovoltaikanlage zu installieren. Nähere Informationen hierzu finden sie unter dem Stichpunkt Information auf der Startseite oder wenn Sie diesem Link folgen https://www.zukunft-hahnenpassage.de/informationen#href=%2Finformationen... "

Grüße von der Moderation

Und ausreichend Sitzmöglichkeiten mit genügend Abstand und auch ausreichend Mülleimer

Eine Aufwertung für Kerpen! Hoffentlich wird es nicht wieder verbockt. !!!

Nicht nur dir Fläche der Eisdiele sollte erhalten bleiben. Auch im Bereich des Einganges in die Filiale sollten Flächen zum Verweilen geschaffen werden. Hier sind leider nur Parkplätze geplant

Der Platz um die Eisdiele hat sich zu einem zentralen Anlaufpunkt in Kerpen entwickelt, daher ist eine Aufwertung des Platzes durch hochwertige Materialien und hochwertige Begrünung sehr wünschenswert!

Im Bestand gibt es meiner Meinung nach keinen „Platz“. Es gibt die Terrasse mit der Außengastronomie der Eisdiele und die Hahnenpassage. Ein paar Sitzmöglichkeiten, wo die Leute ihr Eis auf der Hand essen, das war’s. Der Neubau wäre die Gelegenheit, wirklich mal einen Platz als Begegnungsraum zu schaffen. Mit viel mehr Sitzmöglichkeiten, mehr Begrünung, Bewegungsflächen für Kinder etc. Daher bloß keine Parkplätze in der Passage! Das alles sieht der Entwurf nicht vor.

Sieht sehr schön aus diese Friedhofsmauer. Freue mich schon, wenn die ersten Sprayer sich verewigen. Eine Frechheit der Stadtplaner, so etwas bis zur Hahnenstraße zu genehmigen.

Für den öffentlichen Raum fehlt eine freiere Platzgestaltung. Die Parkplätze (34) sind auf dem vorgestellten geplanten Platz für die Bevölkerung eingezeichnet. Diese sollten weggeplant werden um einen freien Durchgang zu eröffnen. Dieser Durchgang über die Parkplätze stellt ein Sicherheitsrisiko für die Besucher dar, die über die Fahrbahnen gehen müssen.
Im Durchgang fehlen zumal durch die Stellplätze Begrünung und Verweilmöglichkeiten.

Die Terrasse der Eisdiele liegt im Herzen Kerpen, um so wichtiger ist es diesen Platz auch als Solchen hervorzuheben.

Mehr Sitzgelegenheiten sind sehr gut. Gerne Bänke o. Ä. mit einem Blumenkübel auf der einen und einem Mülleimer auf der anderen Seite. Insgesamt wäre mehr Begrühnung wünschenswert.